Stücke

[ Lauter, Luther! ]
[ Du bleibst da!
Und zwar sofort! ]

[ Bericht für eine Akademie ]
[ Herr Her geht baden ]
[ Tasse oder Kännchen? ]
[ Blau ]
[ Gelb ]
[ Rot ]

 




Extra

[ Narrenspiegel ]

Mahlzeit

Gefräßige Andacht – da kommen der Oberkellner und der Küchenchef höchstpersönlich. Welch eine Ehre! Und die beiden erzählen, singen, reimen, albern, rappen, musizieren auf Geschirr und Küchenutensilien und haben und machen ein schamloses Vergnügen. Es geht ums Essen, ums Kochen, um Ringelnatzens explodierende Kaffeemaschine, um Arno Schmidt, Ernst Jandl, Julie Schrader und sonstige Größen des Ungereimten wie des Gegarten. 

Ein Dinner-Theater, das nur zu Festmahlen gereicht wird. Genuss und »Philosophie mit allen Sinnen« zwischen den Gängen, zwischen den Tischen. Immer getreu dem Motto: Nach dem Essen sollst du ruhn. Oder für Anhänger/innen des Weight-Watchings: Wenn die Magensäfte arbeiten, soll außer den Lachmuskeln nichts in Bewegung sein. 

Hermer und Schweppe

Da haben sich zwei sehr verschiedene kreative Köpfe zusammengetan: der Musiker, Komponist, bildende Künstler und Performer Axel Schweppe, ein Wanderer zwischen den Künsten und den Städten Wiesbaden und Köln und Arno Hermer, legitimer Karl-Valentin-Nachfolger, Neusssches Kellerkind, Hofnarr, Schauspieler, Regisseur und Autor. Zusammen bringen sie es auf eine gute Handvoll Preise für ihre Arbeit.

 

 


[ Kontakt ]